Nehmen Sie direkt Kontakt mit unseren Beratern auf!

Quick-Kontakt-Formular


Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.
Versicherungen
Welche Versicherung braucht eine Ferienimmobilie?
So sichern Sie Ihre Ferienimmobilie richtig ab

Versicherungen für Ferienimmobilien

Versicherungsschutz für Ferienwohnung und Ferienhäuser

Feuer, Wasser, Sturm, Einbruch, Schadensersatzforderungen von Mietern – Ihre Ferienimmobilie braucht den passenden Versicherungsschutz. Gerade wenn Sie Ihr Urlaubsdomizil vermieten möchten und damit ein steuerpflichtiges Gewerbe betreiben. Wir haben die wichtigsten Versicherungen rund um Ferienimmobilien für Sie zusammengefasst.

Gebäudeversicherung für Ferienimmobilien

In Deutschland müssen Sie für jedes Gebäude eine Gebäudeversicherung abschließen – auch für Ihre Ferienimmobilie. Damit ist Ihr Ferienhaus, Ihre Ferienwohnung gegen Schäden durch Feuer, Sturm, Leitungswasser und Hagelschlag abgesichert.

Keine Ferienimmobilie ohne Hausratsversicherung

Da Ferienimmobilien möbliert vermietet werden brauchen Sie auf jeden Fall auch eine Hausratsversicherung. Gerade, das die Einrichtung durch die vielen verschiedenen Mieter pro Saison einem stärkeren Verschleiß ausgesetzt ist als in einem normalen Haushalt bzw. langfristigen Mietverhältnis. Das ist auch einer der Gründe weshalb Sie Ihre Ferienimmobilie regelmäßig nach drei bis vier Jahren renovieren sollten.

Experten-Tipp:
„Versicherungsbeiträge für Ihre vermietete Ferienimmobilie können Sie als betriebsbedingte Ausgaben von der Steuer absetzen.“

Elementarschadenversicherung Ferienimmobilie

Viele Ferienimmobilien liegen genau dort, wo die Natur besonders schön ist – direkt am Strand, in den Bergen, mitten im Olivenhain usw. Der Nachteil: Genau an diesen Orten kann das Risiko von Schäden durch Naturgewalten wie Schnee, Starkregen usw. erhöht sein. Eine Elementarschadenversicherung bietet hier zusätzlichen Versicherungsschutz.

Haftpflichtversicherung für Ferienimmobilien

Falls Ihren Mietern vor Ort in Ihrer Ferienimmobilie etwas passieren sollte, z.B. ein Ausrutscher in der Dusche etc. brauchen Sie eine Betriebshaftpflichtversicherung. Das Gegenstück zur privaten Haftpflicht ist für Vermieter von Ferienimmobilien ein absolutes Muss, denn Sie haften für mögliche Sach- und Vermögungsschäden die in Ihrer Ferienimmobilie passiert sind.

Experten-Tipp:
„Wenn Sie mehrere Versicherungen für Ihre Ferienimmobilie bei nur einem Versicherer abschließen, erhalten Sie oft einen kostensparenden Bündelungsrabatt.“

Rechtsschutzversicherung für Vermieter

Eine gewerbliche Rechtschutzversicherung ist zwar kein Muss, kann aber sehr nützlich sein. Denn sobald Sie Ihre Ferienimmobilie an Urlaubsgäste vermieten können Sie auch ohne Ihr Zutun in einen Rechtsstreit verwickelt werden sobald Mieter Schadensersatzansprüche geltend machen. Durch Anwalts- und Prozesskosten können dabei schnell ein paar Tausend Euro zusammenkommen.

Ferienimmobilie im Ausland versichern

Im Prinzip ist bei Ferienwohnungen im europäischen Ausland der gleiche Versicherungsschutz sinnvoll wie in Deutschland.

Experten-Tipp:
„Bei Ferienimmobilien im Ausland empfiehlt sich oft ein internationaler Versicherungsmakler der mit den landestypischen Besonderheiten, den Verträgen, der Sprache usw. bereits vertraut ist.“

Entdecken Sie jetzt unsere aktuellen Ferienimmobilien zum Kauf!