Nehmen Sie direkt Kontakt mit unseren Beratern auf!

Quick-Kontakt-Formular


Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.
Ferienimmobilien richtig finanzieren
Alles, was Sie wissen und beachten sollten

Finanzierung Ferienimmobilie

Wie finanziere ich ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung?

Die Finanzierung eines Urlaubsdomizils unterscheidet sich deutlich vom Kauf eines Eigenheims. Viele Käufer von Urlaubsimmobilien lassen sich von den aktuellen Niedrigzinsen dazu verleiten, für Ihre Zweitwohnung am Meer oder in den Bergen ein zu hohes Darlehen aufzunehmen. Um die Tilgungsraten und monatlichen Fixkosten bezahlen zu können, gehen Sie oft von zu optimistischen Vermietungsergebnissen aus.

Die Folge: die monatliche Tilgung und die Fixkosten können nicht vollständig über die Vermietung erwirtschaftet werden. Wir verraten Ihnen, worauf Sie bei der Finanzierung einer Ferienimmobilie achten sollten.

Eigenkapital bei der Finanzierung von Ferienimmobilien

Banken erwarten bei der Finanzierung eines Ferienhauses / einer Ferienwohnung beim Käufer mehr Eigenkapital als bei einem „normalen“ Immobilienkauf. Bei Steuerausländern sind das oft bis zu 60% Eigenkapital. Viele Banken setzen außerdem ein höheres Jahreseinkommen bei Käufern eines Feriendomizils voraus.

Experten-Tipp:
 „50% Eigenkapital sind bei vielen Banken Voraussetzung für die Finanzierung einer Ferienimmobilie“

Laufende Kosten neben der Tilgung

  • Agenturprovisionen für die Vermietung (Reinigung, Schlüsselübergabe etc.)
  • Kosten für die zusätzliche Vermarktung z.B. auf Ferienhaus-Suchportalen
  • Steigende Nebenkosten wie Wohngeld, Strom, Wasser, Versicherungen
  • Umlagen der Eigentümergemeinschaft
  • Zweitwohnsitzsteuer, Steuern auf die Mieteinnahmen usw.
  • Saisonale Engpässe bei der Vermietung wie z.B. Nebensaison, verregneter Sommer etc.

Hausbank oder Bank am Ferienort?

Für die Finanzierung Ihres Urlaubsdomizils lohnt es sich oft, mit einer Bank vor Ort zu verhandeln, denn oft haben Banken in Regionen mit zahlreichen Ferienwohnungen viel Erfahrung und Know-how bei der Finanzierung solcher Objekte. Außerdem verfügen die Banken oft über verlässliche Erfahrungswerte bei den zu erwartenden Mieteinnahmen und Nebenkosten. So erhalten Sie ein fachkundiges Finanzierungsangebot und bekommen oft auch noch gute Tipps zu Vermietungsagenturen, Handwerkern usw. aus der Region.

Checkliste Finanzierungsgespräche

  • Wie viel Eigenkapital haben Sie zur Verfügung?
  • Möchten Sie die Ferienimmobilien selbst nutzen oder an Feriengäste vermieten?
  • Soll die Ferienwohnung ein zweites finanzielles Standbein sein oder Teil der Altersvorsorge?
  • Wollen Sie ein Ferienhaus für sich alleine oder lieber einen Mieteigentumsanteil?
  • In welcher Urlaubsregion, in welchem Land möchten Sie ein Urlaubsdomizil kaufen?