Nehmen Sie direkt Kontakt mit unseren Beratern auf!

Quick-Kontakt-Formular


Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.
Österreich
Berge, Mozart und Kaiserschmarrn

Reiseziel Österreich

Toplage für Ski, Wandern, Genuss und Ferienimmobilien

Ein eigenes Urlaubsdomizil in Österreich zum Skilaufen, Wandern und Erholen zwischen Bergen, Seen und in zauberhaften Städten wie Salzburg, Wien und Graz: Österreich punktet mit einer einzigartigen Natur zu jeder Jahreszeit, hervorragenden Sportmöglichkeiten, viel Natur und Kultur. Gerade Deutsche und Holländer lieben Österreich als Urlaubsland und investieren sehr gern in einen Zweitwohnsitz bzw. eine Ferienimmobilie in der Alpenrepublik.

Einwohner 9 Millionen
Flächenanteil Berge 60 Prozent
Pro Jahr 43000000 Urlauber

Trend Chaletdörfer und Luxusappartements

In Österreich erfreuen sich Luxusappartements als Ferienimmobilien einer großen Beliebtheit. Dabei entstehen in wunderschöner Lage exklusive Chaletdörfer und Anlagen, in denen die Gäste den kompletten Komfort und Service eines Hotels genießen – und gleichzeitig ganz unabhängig und entspannt wie in einer Ferienwohnung Urlaub machen können. Das sorgt für eine gute Auslastung der Ferienimmobilie und ist ideal für Geldanleger, da sich ein erfahrener Partner automatisch um die Vermietung und den Betrieb des gesamten Komplexes kümmert.

Reglementierungen beim Kauf

Je nach Bundesland kann es in Österreich Reglementierungen beim Kauf einer Zweit- oder Ferienwohnung geben. Diese Regeln gelten für Österreicher und ausländische EU- Bürger gleichermaßen:

  1. Es gibt Vorbehaltsgemeinden. Diese Gemeinden liegen oft in typischen Ferienregionen und haben bereits viele Zweit- und Ferienwohnungen im Bestand. Hier ist der Kauf von Urlaubsimmobilien eingeschränkt oder verboten.
  2. In den Zweitwohngebieten können Sie dagegen noch Ihr Wunsch-Feriendomizil erwerben.
  3. In Salzburg dürfen Zweitwohnungen generell nicht touristisch genutzt werden. Bei Zuwiderhandlung drohen hohe Geldstrafen und die Wohnung kann sogar versteigert werden.

Berghütte oder Ferienwohnung am See?

Genauso vielfältig wie die Landschaften Österreichs sind auch die Ferienimmobilien in der Alpenrepublik. Gerade in den Städten gibt es ein großes Wohnungsangebot an wunderschönen Altbauten mit hohen Decken und viel Stuck. In den ländlichen Gebieten dominieren Einzelhäuser, viele davon zum erschwinglichen Kaufpreis aber mit viel Renovierungsbedarf.

Typische Ferienwohnungen und -häuser befinden sich oft in den klassischen Ferienregionen. Besonders beliebt sind dabei Bauernhäuser, Berghütten und Skihütten mit viel Holz inmitten von Bergen und Natur.

Top-Ferienregionen in Österreich

  • Tirol
  • Salzburger Land
  • Steiermark

Nebenkosten Ferienimmobilienkauf Österreich

  1. Maklerprovision: Wird in Österreich üblicherweise zwischen Käufer und Verkäufer aufgeteilt. Sie ist frei verhandelbar aber es gibt Obergrenzen. Je nach Höhe des Kaufpreises werden maximal drei oder vier Prozent des Verkaufspreises fällig. Dazu kommen noch 20 % Mehrwertsteuer.
  2. Notarkosten: 1 % bis 3 % des Kaufpreises. Außerdem können noch Gebühren für die Beglaubigung von Unterschriften anfallen.
  3. Grundbucheintrag: 1,1 % des Kaufpreises. Zusätzlich müssen Sie 1,2 % Prozent vom Wert des Pfandrechtes bezahlen falls die Ferienimmobilie mit einer Hypothek belastet ist.
  4. Grunderwerbssteuer: 3,5 % vom Kaufpreis

Entdecken Sie jetzt unsere aktuellen Objekte in Österreich!